Frauen: Wassertraining gegen Kniearthrose

Frauen, die nach den Wechseljahren unter Kniearthrose leiden, hilft ein Widerstandtraining im Wasser. Auch dem Gewicht kommt der Sport zugute. Viele Frauen können mit einer langfristigen Verbesserung ihrer Beschwerden rechnen.


Kniearthrose: Wassertraining hilft, Gelenkveränderungen aufzuhalten

Resistenztraining im Wasser verringert den Fettanteil von Frauen nach den Wechseljahren und bessert Beschwerden einer leichten Kniearthrose. Die Gelenkfunktion beim Gehen ist langfristig verbessert, auch wenn das Training bereits beendet wurde. Dies ist das Ergebnis einer Untersuchung finnischer Forscher der Universität Jyväskylä. Sportmediziner untersuchten die Auswirkungen eines viermonatigen intensiven Resistenztrainingsprogramms auf den Körperfettanteil und die Kniefunktion bei Frauen nach den Wechseljahren, die unter leichter Kniearthrose litten.

Insgesamt 87 Frauen zwischen 60 und 68 Jahren mit leichter Kniearthrose nahmen an der Studie teil. Sie erhielten entweder vier Monate lang dreimal wöchentlich jeweils eine Stunde lang ein intensives Resistenztraining im Wasser oder eine Standardversorgung. Das intensive Training zielte darauf ab, die Gelenkveränderungen zu stoppen oder aufzuhalten sowie das Körpergewicht zu reduzieren, damit sich nicht nur die Funktion des Knies verbesserte, sondern Frauen auch Gewicht reduzierten.


Gewichtsreduktion kommt Gelenken zugute

Ein hohes Körpergewicht begünstigt arthrotische Gelenkveränderungen. Mit zunehmender Arthrose und Schmerzen bewegen sich viele Betroffene nur noch langsam und unzureichend. Damit die Gelenkzerstörung nicht weiter fortschreitet, ist eine frühe Behandlung der Gelenkarthrose sowie eine Gewichtsreduktion wichtig, wenn Frauen Übergewicht aufweisen. Im Endstadium einer Kniearthrose ist das Gelenk so schwer verändert, dass möglicherweise nur noch ein Gelenkersatz in Frage kommt.

Training im Wasser ist bei vielen Arthrosepatienten zu bevorzugen, da die Übungen als weniger schmerzhaft empfunden werden und deshalb meist zuverlässiger ausgeführt werden. Training im Trockenen sind aber ebenfalls möglich.

Die Studie wurde in der Fachzeitschrift "Osteoarthritis and Cartilage" veröffentlicht. 

Quelle: Dr. Julia Hofmann05.04.17Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: