Fünf Maßnahmen zur Lebensverlängerung

Dass wir uns gesund ernähren sollen, möglichst nicht rauchen, wenig Alkohol trinken, uns regelmäßig bewegen und Übergewicht vermeiden sollen, ist wahrlich keine Überraschung mehr.

Wie sehr ein gesunder Lebensstil aber ganz praktisch die Lebenserwartung und die Gesundheit im Alter beeinflusst, macht aktuell eine repräsentative Studie der Harvard Universität deutlich – und die überrascht dann halt doch.

Forscher unter der Leitung des Epidemiologen Frank Hu veröffentlichten im Fachblatt "Circulation" die Ergebnisse dieser groß angelegten Studie.

Das Team analysierte über einen Zeitraum von 27 beziehungsweise 34 Jahren die Daten von 44.000 Probanden und 78.000 Probandinnen. Was haben sie herausgefunden?

Frauen mit einem ungesunden Lebensstil konnten sich im Alter von 50 Jahren zwar durchschnittlich immer noch über 29 weitere Lebensjahre freuen, die rundum gesund lebenden Frauen hingegen noch über 43 Jahre. Bei den Männern sah es ähnlich aus: Männer mit ungesundem Lebensstil hatten mit 50 Lebensjahren noch durchschnittlich 25,5 Jahre vor sich, die anderen bewusst gesund lebenden jedoch weitere 37,6 Jahre. 

14 Jahre mehr für Frauen und 12 Jahre mehr für Männer, die ihrem Körper fünf Gesundheitssäulen angedeihen ließen. Dazu gehören allem voran eine gesunde Ernährung, tägliche Bewegung von etwa einer halben Stunde, nicht rauchen und nur wenig Alkohol trinken und Normalgewicht einhalten.

Vor allem dem Herz- und Kreislaufssystem kommen diese Maßnahmen zugute. Aber auch Krebserkrankungen lassen sich mit diesem Lebensstil drastisch verringern. Wir haben es in der Hand.

Quelle: Silke Funk13.06.18Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: