Kinder: Eltern fördern Gewichtszunahme

Betrachten Eltern ihre Kinder als übergewichtig, legen diese in den kommenden Jahren eher an Gewicht zu. Eine Studie von Psychologen zeigt, wie bedeutsam der Umgang von Eltern mit der Gewichtsthematik ist.


Forscher untersuchen Gewichtsentwicklung von Kindern

Eltern, die ihre Kinder als übergewichtig einschätzen, lösen bei diesen möglicherweise nachhaltige Reaktionen aus. Die Kinder beurteilen ihre Körperausmaße dann eher selbst negativ und möchten Gewicht reduzieren, so US-Psychologen. Dies mündet langfristig häufiger in einer Gewichtszunahme. Einerseits sei das Erkennen von Übergewicht für das Management von Übergewicht bedeutsam, andererseits zeigten Studien auch, dass die Elternbeurteilung das Risiko einer Gewichtszunahme erhöht.

Die Forscher nehmen an, dass das Stigma durch die Beurteilung der Eltern –übergewichtig zu sein – erklärt, warum die Kinder schließlich Gewicht zunehmen. Sie hatten über 2.800 Kinder der Longitudinal Study of Australien Children untersucht. Sie maßen Größe und Gewicht der Kinder im Alter von vier bis fünf Jahren. Die Eltern beurteilten das Gewicht der Kinder als untergewichtig, normalgewichtig, übergewichtig oder stark übergewichtig.

Mit zwölf oder 13 Jahren sollten die Kinder eine Serie von Bildern beurteilen, die Körper mit zunemendem Körpergewicht zeigten und einschätzen, welcher Körper ihnen selbst am meisten ähnelt. Zudem wurden die Kinder gefragt, ob sie in den vergangenen zwölf Monaten irgendwelche Maßnahmen zur Gewichtsreduktion ergriffen hätten. 

Im Alter von 14 und 15 Jahren maßen die Wissenschaftler erneut Größe und Gewicht der Kinder.


Elternmeinung könnte Gewichtsentwicklung beeinflussen

Die Studienergebnisse zeigten, dass die Wahrnehmung der Eltern mit einer Gewichtszunahme der Kinder in einem Zeitraum von zehn Jahren verbunden war. Kinder von Eltern, die ihre noch jungen Kinder als übergewichtig eingeschätzt hatten, hatten mit 14 und 15 Jahren mehr Gewicht zugenommen. 

Die Forscher führen das zumindest teilweise auf die kindlichen Überzeugungen und Verhaltensweisen zurück, die mit der elterlichen Wahrnehmung und Überzeugung zusammenhängen. Andere Faktoren wie Einkommen, Erkrankungen oder Übergewicht der Eltern, die das Ergebnis beeinflussen könnten, ließen sich ausschließen. Zudem war die Gewichtszunahme unabhängig vom dem im Alter von vier und fünf Jahren gemessenen Gewicht, also unabhängig davon, ob die Kinder tatsächlich übergewichtig waren oder nicht.

Quelle: Dr. Julia Hofmann27.01.17Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: