Eine gute Verdauung bessert auch die Psyche

Vor allem Frauen kennen das Problem, dass trotz guter Ernährung die Verdauung nicht so richtig funktionieren will. Hierfür kann es mehrere Gründe geben: Zum einen mangelt es, gerade bei Frauen, an der ausreichenden Trinkmenge. Sie sollte dem Körpergewicht angepasst sein, aber mindestens zwei Liter am Tag betragen. Wobei diese Menge am besten durch Wasser oder ungesüßten Kräutertee aufgenommen werden sollte.

Zum anderen besitzt unsere Nahrung mittlerweile kaum noch ausreichend Enzyme, die die Verdauung anregen können. Zusätzlich fehlt es unserer heutigen Ernährung an Bitterstoffen, wir essen zu sauer, es fehlt an basischem Ausgleich. Dies hat zur Folge, dass nicht genügend Gallenflüssigkeit für eine reibungslose Verdauung gebildet wird und es Probleme mit dem Stuhlgang und der Aufnahme lebenswichtiger Stoffe durch die Darmpassage gibt.

Da eine gute Verdauung aber absolut notwendige Grundvoraussetzung für die Gesundheit und auch verantwortlich für die Lebensfreude ist, ist eine gute und regelmäßige Darmentleerung elementar notwendig für die Gesundheit. Regelmäßige Darmkuren mit geeigneten Darmbakterien oder Darmreinigungskuren bringen den Darm in wenigen Wochen wieder in seine lebenswichtigen Funktionen – und die psychische Gesundheit wird wieder gestärkt.

Quelle: Silke Funk19.02.18Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: