Plaster als Blutzuckermessgerät

Das englische Unternehmen Nemaura Medical hat ein Pflaster entwickelt, dass gänzlich ohne jeden Hauteinstich in der Lage ist, den Glukosewert von Diabetespatienten zu ermitteln.

Bisher gab es bei allen Systemen zur kontinuierlichen Glukosemessung (CGM) keine Alternative zu einem Einstich in die Haut, um eine zuverlässige Messung zu erhalten. Das neue Pflaster mit dem Namen sugarBEAT wird einfach auf die Haut des Oberarms geklebt und misst durch die Haut den Glukosewert.

Das System besteht aus drei Teilen:

1. Einem zweischichtigen Pflaster, das auf die Haus geklebt wird. Der untere Teil wird täglich gewechselt, der obere besteht aus einem wiederverwendbaren Sensor, der etwa zwei Jahre halten soll. Bei jedem Wechsel des Pflasters wird eine Vergleichsmessung über ein herkömmliches Blutzucker-Messgerät notwendig.

2. einem Lesegerät, das die Glukosewerte anzeigt.

3. einer App für die Smartwatch oder das Smartphone, welche die Daten bei Bedarf direkt an den Arzt schicken kann.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber, ob ein solches Messsystem für Sie in Frage kommt.

Quelle: Silke Funk11.05.18Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: