Vergiftungen durch die Mikrowelle

Es erscheint praktisch, das Essen vom Vortag nochmal schnell in der Mikrowelle aufzuwärmen. So spart man sich aufwändiges Kochen am Herd. Wird das Gericht jedoch nur kurz erhitzt, können gefährliche Bakterien im Essen überleben und eine Lebensmittelvergiftung hervorrufen. Deshalb ist es wichtig, übriggebliebene Speisen unbedingt im Kühlschrank zu lagern, um der Vermehrung von Bakterien vorzubeugen.

Gleichzeitig ist die Mikrowelle wegen ihrer umstrittenen Strahlung und der Vernichtung lebendiger Nahrung sehr umstritten und sollte so wenig wie möglich verwendet werden. Ist sie doch einmal in Benutzung, erhitzen Sie die Mahlzeiten ein bis zwei Minuten auf voller Leistung, rühren Sie sie gründlich um und erhitzen Sie das Essen anschließend nochmals kurz. Eventuell etwas abkühlen lassen.

Quelle: Silke Funk11.04.18Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: