Zu viel TV für Männer schädlich

Es gibt viele Gründe, warum männliche Spermien Ihre Qualität verlieren oder weniger werden: Zu hohe Temperaturen im Hoden, schlechte Ernährung, Übergewicht oder Rauchen. Jetzt hat ein Wissenschaftlerteam noch einen weiteren Grund herausgefunden: das Fernsehen.

Männer, die mehr als 15 Stunden pro Woche körperlich aktiv waren, hatten 73 Prozent mehr Spermien als Männer, die sich weniger als fünf Stunden wöchentlich bewegten. Und beim Fernsehen ist der Effekt genau umgekehrt, berichten die Forscher im "British Journal of Sports Medicine": Diejenigen, die wöchentlich 20 Stunden oder mehr fernsahen, hatten 44 Prozent weniger Spermien als diejenigen, die kaum oder nie vor dem TV saßen.

Quelle: Silva Raddatz01.08.13Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: