Zahnschäden durch zuckerfreie Getränke

Zuckerfreie Getränke sind beliebt. Doch kann man sie auch reuelos genießen? Mit einem klaren Nein beantworten das nun Experten. Sie können der Zahnsubstanz genauso schaden wie zuckerhaltige Getränke. 

 

 

Zuckerfreie Getränke oftmals so schädlich wie gezuckerte

 

Während sich die meisten Menschen über die zahnschädigende Wirkung von zuckerhaltigen Getränken bewusst sind, sind ihnen die Zusammenhänge oftmals nicht klar, dass zuckerfreie Getränke wie Soft Drinks oder Sport Drinks ihren Zähnen genauso schaden können. Entscheidend dabei ist die Säure, die den Getränken zugesetzt ist.

 

Zucker steht mit Zahnschäden und -zerstörung in Verbindung, weil er zur Bildung von Zahnbelag auf der Zahnoberfläche bzw. dem Zahnschmelz anregt. Im Belag sind massenhaft Bakterien zu finden, denn er stellt einen idealen Nährboden für Bakterien dar. Bei der Verdauung des Zahnbelages entsteht Säure, die den Zahnschmelz angreift.

 

Experten fanden heraus, dass die Mehrzahl der zuckerfreien Getränke mit Zuckersatzstoffen wie Xylit, Sorbit oder Mannit den Zahnschmelz schwächen und die Härte des Schmelzes um bis zur Hälfte herabsetzen. Untersuchungen zeigten, dass diese Schäden auch durch aromatisierte Mineralwässer entstehen können. Von den getesteten zuckerfreien Getränken waren die Mehrzahl betroffen. Getränke, die nicht zur beschriebenen Beeinträchtigung der Zahnsubstanz führten, enthielten viel Kalzium.

Quelle: Dr. Julia Hofmann10.12.15Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: