Wovon hängt die Anzahl der Sexpartner ab?

Wie viele Sexpartner ein Mensch hat, ist offenbar auch von der Körpergröße und dem Gewicht abhängig, ergab eine Untersuchung an über 60.000 Frauen und Männern. Wer klein ist oder zu leicht, hat offenbar das Nachsehen.

 

 

Über die Hälfte der Befragten hatte mehr als fünf Sexpartner

 

Wissenschaftler der Chapman University untersuchten die Anzahl der Sexpartner in Verbindung mit der Körpergröße und dem Körpergewicht. Jeder der 30 - bis 44-jährigen Studienteilnehmer machte Angaben dazu und außerdem zu der Anzahl der bisherigen Sexpartner. Durchschnittlich kamen sowohl bei Frauen als auch Männern acht Partner seit der ersten sexuellen Aktivität heraus.

 

Insgesamt hatten 58 Prozent der Männer mehr als fünf Sexpartnerinnen. Bei den Frauen waren es auch 56 Prozent. Hier hätten vielleicht viele einen größeren Unterschied vermutet. Mehr als 14 Partner wiesen 29 Prozent der Männer und 23 Prozent der Frauen auf.

 

Größere Männer hatten etwas mehr Sexualpartner als Männer mit durchschnitttlicher Körpergröße. Nur sehr kleine Männer hatten mit durchschnittlich fünf weniger Sexpartner als Männer mit anderer Körpergröße, die mit sieben im Schnitt aufwarten mussten. Männer, die groß bis extrem groß waren, hatten ein bis drei Partner mehr als kleinere Männer.

 

Untergewicht mit weniger Sexpartnern verbunden 

 

Das Gewicht der Männer spielte auch eine Rolle. Männer mit einem Body Mass Index (BMI) im mittleren Bereich hatten die meisten Sexualkontakte. Normalgewichtige und übergewichtige Männer berichteten über die meisten Sexpartner, während untergewichtige Männer die wenigsten zu verzeichnen hatten. Dass übergewichtige Männer beim anderen Geschlecht gut ankommen, mag überraschen. Aber nicht jeder mit einem höheren BMI wirkt auch übergewichtig, wenn er groß und sportlich ist.

 

Bei den Frauen zeigte sich, dass Untergewicht mit den wenigsten Sexpartnern verbunden war. Die Körpergröße spielte eine untergeordnete Rolle, es sei denn bei sehr kleinen Frauen. Ergebnisse sind im "Evolutionary Psychology" öffentlich gemacht worden.

Quelle: Dr. Julia Hofmann08.10.15Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: