Wohin mit den alten Medikamenten?

Abgelaufene Medikamente geben Verbraucher am besten in der Apotheke ab. Die Apotheken sind allerdings nicht verpflichtet, die Arzneimittel zurückzunehmen. «Wer die alte Arznei in der Apotheke nicht los wird, kann sie auch über die Restmülltonne entsorgen, so gelangt nichts in die Umwelt», erklärt Martin Ittershagen vom Umweltbundesamt in Dessau. Denn der Müll wird rückstandslos verbrannt.

Damit die Medikamente nicht in falsche Hände geraten, sollte man sie sicher, zum Beispiel in Zeitungspapier, verpacken. Aber nicht nur einzelne Pillen, sondern auch Flaschen gehören laut Ittershagen in den Hausmüll. Auf keinen Fall dürften die Reste eines Hustensafts oder Tabletten in der Toilette oder dem Abfluss hinunter gespült werden.

Da die Stoffe in das Grundwasser gelangen, schaden sie der Umwelt. Wenn viele Medikamente über die Toilette entsorgt werden, kann die Konzentration der bedenklichen Stoffe im Abwasser steigen. Das kann die Gesundheit von Mensch und Tier gefährden.

Quelle: dpa06.08.13Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: