Wieviel Energyprodukte?

Energyprodukte enthalten nach Einschätzung von Verbraucherschützern oft unzureichende Kennzeichnungen zur empfohlenen Verzehrmenge. Bei 10 von 15 Anbietern seien keine oder nur unklare Angaben und diese dann in extrem kleiner Schrift auf der Packung zu finden gewesem, erläutert die Verbraucherzentrale Hessen. Sie hat in einer Stichprobe 21 koffein- und guaranahaltige Produkte unter die Lupe genommen, darunter Bonbons, Gels und Getränkepulver.

Die Verbraucherschützer bemängeln auch, dass die Anbieter nicht auf Gesundheitsgefahren hinweisen, zu denen es bei höher dosierten Energydrinks in Verbindung mit Alkohol, Sport oder anderen körperlichen Belastungen kommen kann. Die ab Dezember 2014 vorgeschriebenen Warnhinweise reichten in dieser Hinsicht nicht aus.

Quelle: dpa26.02.14Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: