Weniger sitzen, mehr laufen für längeres Leben

Gesundheitsempfehlungen, die ein längeres Leben garantieren sollen, gibt es unzählige. Eine neue Empfehlung ist ganz einfach: Wer täglich eine Stunde Sitzzeit durch Laufen ersetzt, verlängert sein Leben.

 

 

Weniger sitzen, mehr gehen

 

Mehr trinken, mehr Sport, mehr Vitamine, mehr Fisch, mehr Kaffe oder weniger - an Empfehlungen für ein gesundes und langes Leben mangelt es nicht. Manche davon sind widersprüchlich oder verändern sich alle paar Jahre, sodass niemand ganz sicher sein kann, was eigentlich wirklich sinnvoll ist, um gesund zu bleiben. Die Centers for Disease Control and Prevention (CDC) in den USA empfehlen Erwachsenen, 150 Minuten pro Woche in moderate körperliche Aktivität zu investieren. Zusätzlich bedarf es der Muskelstärkung an mindestens zwei Tagen in der Woche. Jeder Einzelne sollte demnach im besten Fall mehrere Stunden pro Woche in Sport und Bewegung stecken.

 

Wissenschaftler der Universität von Sidney fanden nun eine einfachere Formel für Gesundheit und ein langes Leben. Wer täglich eine Stunde seiner Sitzzeit durch Laufen ersetzt, reduziert sein Risiko für den frühen Tod um zwölf bis 14 Prozent. Und laut Wissenschaftlern ist es einfacher, bestehende Verhaltensweisen teilweise durch andere zu ersetzen und in diesem Falle nicht mehr Zeit investieren zu müssen, um gesünder zu sein.

 

 

Sitzen auch durch Stehen unterbrechen

 

Denn Sitzen, Laufen und Schlafen sind Bestandteile des 24-Stunden-Tages und Veränderungen der Zeitspanne einzelner Tätigkeiten wurden bisher kaum untersucht. Die Forscher hatten die Daten von über 200.000 Personen mittleren und höheren Lebensalters in einer vier Jahre andauernden Studie untersucht.

 

Demnach sollte nicht nur die Sitzzeit durch Laufen reduziert werden, sondern auch Schafmangel mit einer zusätzlichen Stunde Schlaf begegnet werden, um gesund zu bleiben. Eine einfache Möglichkeit für Arbeitnehmer ist auch, Sitzzeit am Schreibtisch etwa bei Computerarbeit teilweise durch Stehen zu ersetzen.

 

Ergebnisse der Studie wurden im " International Journal of Behavioral Nutrition and Physical Activity" veröffentlicht.

Quelle: Dr. Julia Hofmann12.10.15Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: