Wein und Grapefruit gegen Entzündungen

Wirkstoffe, die in Rotwein und Obst wie Grapefruit enthalten sind, helfen gegen bakterielle Entzündungen. Auf welche Art das funktioniert, endeckten jetzt US-Wissenschaftler. Menschen mit Asthma, chronisch obstruktiver Lungenerkrankung oder Mittelohrenzündung könnten profitieren.


Forscher sehen Weg für neue Behandlungsstrategien

Der Stoff Resveratrol kommt in Rotwein und verschiedenen pflanzlichen Nahrungsmitteln wie der Grapefruit vor. Er unterdrückt Entzündungen, die von Bakterien ausgelöst werden, zeigt eine Studie in "Scientific Reports". Möglicherweise helfen die Ergebnisse neue Behandlungsansätze etwa bei Infektionen der oberen Atemwege zu finden, die zum Beispiel häufig bei Asthma oder der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) vorkommen. 

Den Ergebnissen der Studie zufolge hemmt Resveratrol einen Hauptkrankheitserreger, der unter anderem bei COPD eine große Rolle spielt und eine Mittelohrentzündung hervorruft.

Resveratrol gehört chemisch zu den Polyphenolen, die als Antioxidanten den Körper vor Schaden bewahren. Menschen etwa mit Asthma und COPD leiden häufig an einer chronischen Entzündung der Atemwege und zusätzlichen bakteriellen Infektionen, die die Beschwerden verschlimmern. 

Wirksam war die Substanz gegen den Keim Haemophilus influenza, auch Auslöser einer Hirnhautentzündung (Meningitis). 

Quelle: Dr. Julia Hofmann07.10.16Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: