Was tun gegen Frühjahrsmüdigkeit?

Sonne, frische Luft, Bewegung und viel Vitamine helfen gegen Frühjahrsmüdigkeit. Der Mediziner Thomas Aßmann vom Deutschen Hausärzteverband rät deshalb, sich bei den warmen Temperaturen so viel wie möglich draußen in der Sonne aufzuhalten. Denn das zuständige Vitamin-D wird nicht nur über Nahrung aufgenommen, sondern bei Sonnenstrahlen direkt auf der Haut auch vom Körper selbst gebildet.

Nach den Wintermonaten sind die Vitamin-D-Reserven des Körpers erschöpft - und das macht müde. Wem es draußen noch zu kalt ist oder wer etwa wegen seines Jobs nicht viel nach draußen kann und deshalb wenig in der Sonne ist, sollte sich vitaminreich ernähren und sich viel bewegen.

Quelle: dpa20.03.14Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: