Was hilft gegen lästigen Rauchgeruch in den Haaren?

Es reichen schon wenige Minuten in einer Raucherkneipe, und der Dunst hat sich im Haar festgesetzt. Eigentlich müsste man es nun waschen. Als schnelle Notfallhilfe gegen kalten Rauch empfiehlt Jens Dagné von der Friseurvereinigung Intercoiffure Deutschland Kopfhautöle, sogenannte Visarome. «Das sind reine ätherische Öle», die entsprechend gut und intensiv duften. Einige Tropfen der Pflegeprodukte werden auf die Finger gegeben, verrieben und in das Haar geknetet.

«Die ätherischen Öle haben noch einen zweiten Effekt. Sie beleben und sind wohltuend für den ganzen Organismus», sagt der Friseurmeister aus Worms. «Deshalb sollte man, bevor man durch die Haare fährt, die Hände vor das Gesicht nehmen und tiefenentspannend einatmen.»

Gegen besonders starken Rauchgeruch im Haar helfen Pflegeprodukte fürs Haar zum Aufsprühen, die etwa Lavendel- und Kamillenextrakte enthalten. «Leicht übers Haar sprühen und entweder lufttrocknen lassen oder kurz mit dem Föhn darüber pusten, das verkraftet nahezu jedes Styling, und der enthaltene Lavendel neutralisiert sehr gut Gerüche aller Art», so Dagné. «Das funktioniert auch gut mit Kochgerüchen.»

Quelle: dpa14.08.14Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: