Ursachen von Schwindel

Schwindel kann viele Ursachen haben. Er kann Leitsymptom verschiedener Erkrankungen sein, die von Innenohr, Hirnstamm oder Kleinhirn ausgehen, aber auch psychischer Natur sein. Darauf weisen das Hertie-Institut für klinische Hirnforschung (HIH) und die Neurologische Klinik des Universitätsklinikums Tübingen hin. Um die Ursache zu finden, ist ein ausführliches Gespräch mit dem Arzt unerlässlich.

In der ersten Untersuchung sollte zuerst nach gravierenden Ursachen wie einem Schlaganfall, einem Tumor oder einer Multiple Sklerose gesucht werden. Weniger bedrohliche, aber trotzdem belastende Erkrankungen wie ein akuter Ausfall eines Gleichgewichtsorgans, Migräne oder ein gutartiger Lagerungsschwindel sollten im Anschluss untersucht werden.

Patienten mit Schwindel können den Angaben zufolge häufig gut behandelt werden. Helfen kann zum Beispiel eine spezielle Art der Krankengymnastik. Auch die Angst eines Betroffenen vor bestimmten Situationen kann für Schwindelattacken verantwortlich sein. In vielen Fällen kann hierbei bereits eine Erklärung des Krankheitsmechanismus hilfreich sein, wenn es darum geht, Schwindelattacken und Angstzustände zu beheben.

Quelle: dpa08.11.13Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: