Trend zu «Taxi Mama» für den Schulweg

Hamburg (dpa) - «Taxi Mama» statt Fußmarsch zur Schule: Nach einer Umfrage des Forsa-Instituts wird jedes fünfte Grundschulkind mit dem Auto in die Schule kutschiert. «Viele Eltern halten den Schulweg heutzutage für zu gefährlich für ihre Kinder», erklärte Präventionsexpertin Brigitte Steinke von der Techniker Krankenkasse (TK) am Montag in einer Mitteilung der Kasse. Die TK hatte die Umfrage in Auftrag gegeben. Der Fußmarsch sei aber vorzuziehen, so Steinke. «Auf dem Schulweg lernen die Kinder Selbstständigkeit.» Eltern sollten den Weg zunächst mit ihren Kindern abgehen.

«Sicherheit steht dabei an erster Stelle. Insbesondere das richtige Verhalten an Ampeln und Zebrastreifen müssen die Kinder üben.»

Quelle: dpa15.08.11Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: