Symptome bei Diabetes 2

Großer Durst und ungewollter Gewichtsverlust können Symptome für Diabetes Typ 2 sein. Auch vermehrte Harnausscheidung, Müdigkeit und Abgeschlagenheit sind Anzeichen. Schlecht heilende Wunden, ungewohnte Infektanfälligkeit und Pilzinfektionen im Schleimhautbereich sind weitere mögliche Symptome, allerdings treten sie weniger häufig auf. Darauf weist die Apothekerkammer Niedersachsen hin. Das Problem sei, dass sich die Krankheit sehr schleichend einstelle. Deshalb sollten Risikopatienten nicht auf Symptome warten, sondern regelmäßig den Blutzuckerwert messen.

Zur Risikogruppe gehören Frauen, die schon einmal eine Schwangerschaftsdiabetes hatten, und Personen, die direkte Verwandte mit dieser Krankheit haben. Menschen mit Übergewicht, Bluthochdruck und Fettstoffwechselproblemen haben ebenfalls ein erhöhtes Risiko. Diese Personengruppen sollten die Vorsorgeuntersuchungen der Krankenkassen in Anspruch nehmen, rät die Apothekerkammer.

Den Blutzuckerwert können Arzt oder Apotheker schnell ermitteln. Werte ab 100mg/dl (5,6 mmol/l) in nüchternem Zustand oder ab 140 mg/dl (7,8 mmol/l) etwa zwei Stunden nach einer Mahlzeit bedürfen einer genauen ärztlichen Untersuchung. Je eher Diabetes Typ 2 festgestellt und behandelt wird, desto besser lassen sich Folgeerkrankungen wie Durchblutungsstörungen, Augen- oder Nierenerkrankungen vermeiden.

Weil es sich bei dem Typ 2 um eine lebensstilbedingte Krankheit handelt, sollten Betroffene diesen umstellen - mit ausreichend Bewegung und einer vollwertigen Ernährung mit viel Gemüse und Obst.

Quelle: dpa24.10.13Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: