Studie: Klinikbehandlung in Rheinland-Pfalz am teuersten

Die Kasse hatte bundesweit die Landesbasisfallwerte verglichen, die rechnerische Grundlage für die Berechnung der einzelnen Preise sind. Die Spanne reiche von rund 3.130 Euro in Rheinland-Pfalz bis 2.863 Euro in Mecklenburg-Vorpommern. Der Bundesdurchschnitt beträgt rund 2.942 Euro - rund 6,4 Prozent weniger als in Rheinland-Pfalz.

Die Kasse kritisierte die großen regionalen Unterschiede. Schließlich habe der Gesetzgeber 2009 den Gesundheitsfonds mit einem bundesweit einheitlichen Beitragssatz für alle Krankenkassen eingeführt. «Beides passt einfach nicht zusammen. Die unterschiedlichen Fallwerte widersprechen der Systematik des Fonds», erklärte Bernd Beyrle, Leiter des Fachbereichs Stationäre Versorgung bei der TK.

Quelle: dpa27.07.11Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: