Tägliches Joggen hält Altern auf

Wer täglich 30 Minuten lang joggt, könnte seine Zellalterung und damit biologische Alterung neun Jahre aufhalten. Dafür ist aber eine hohe sportliche Aktivität nötig. Doch mit moderater Bewegung lässt sich auch schon einiges erreichen.


Sport hilft, Erbsubstanz in Zellen zu schützen

Dass Sport gesund ist, ist keine Neuigkeit. Dass sich mit regelmäßiger Bewegung aber die biologische Alterung aufhalten und damit das Leben verlängern lässt und in welchem Umfang dies geschieht, ist den meisten Menschen nicht bewusst. Wissenschaftler der Brigham Young University in Provo, Utah, untersuchten die Länge der Telomere von Zellen und kamen zu dem Schluss, dass 30 oder 40 Minuten Joggen am Tag fünfmal pro Woche das Altern um neun Jahre aufhalten kann.

Telomere sind schützende Kappen am Ende von Chromosomen, den fadenförmigen Strukturen von Zellen, die die Erbsubstanz DNA enthalten. Eine Verkürzung der Telomere steht mit dem Altern in Zusammenhang. Kürzere Telomere können die Chromosomen nicht mehr so gut schützen, was die Zellfunktion beeinflusst und zum Zelltod führen kann.

Ein ungesunder Lebensstil, etwa aufgrund von Bewegungsmangel, kann zu einer Verkürzung der Telomere beitragen, denn die Zellen sind vermehrtem oxidativen Stress ausgesetzt. Dabei schädigen aggressive chemische Stoffe Zellfunktionen. Körperliche Aktivität könnte davor schützen, wie die im Fachmagazin "Preventative Medicine" veröffentlichten Studienergebnisse zeigen.


Jünger mit täglich anstrengendem Sport 

In der Studie analysierten die Forscher die Daten von mehr als 5.800 Erwachsenen, die an der "National Health and Nutrition Examination Survey" teilgenommen hatten. Ziel dieser Studie ist es, den Ernährungs- und Gesundheitszustand von Erwachsenen und Kindern in den USA zu erfassen. Dabei machten die Teilnehmer auch Angaben zu ihrer körperlichen Aktivität.

Die Wissenschaftler bestimmten die Länge der Telomere eines jeden Teilnehmers und setzten diese in Bezug zu Angaben der sportlichen Aktivität in einem Zeitraum von vier Wochen. Im Vergleich zu nicht Sport treibenden Studienteilnehmern wiesen jene mit hoher sportlicher Aktivität Telomerlängen auf, die einem um neun Jahre geringeren Alter entsprachen. Moderate sportliche Aktivität konnte das biologische Alter um sieben Jahre aufhalten.

Die Forscher empfehlen, sich täglich mehr als nur moderat zu bewegen. Dies sei mit den größten gesundheitlichen Vorteilen verbunden.

Quelle: Dr. Julia Hofmann22.05.17Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: