Smoothies sind Zwischenmahlzeit

Leckere Smoothies sind nicht als Getränk geeignet - darauf weist die gemeinnütige Organisation aid hin. Denn die Drinks enthalten viele Nährstoffe, die sie als ideale Zwischenmahlzeit erscheinen lassen. Die Organisation erteilt weitere Tipps zum Kauf.

 

 

Was ist im Smoothie drin?

 

Cremige Fruchtsnacks aus dem Kühlregal erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Obst, Gemüse und Grünzeug in flüssiger Form sind in vielen bunten Farben und Geschmacksrichtungen erhältlich.

 

Verbraucher sollten aber wissen, dass der Begriff "Smoothie" lebensmittelrechtlich weder genau definiert noch geschützt ist. Doch finden sich bei den Fertigprodukten im Kühlregal von Supermärkten zumindest Hinweise auf die Zusammensetzung der Smoothies. "Fruchtsaft-Smoothies" unterliegen dabei der Fruchtsaftverordnung. Größere Freiheiten werden dem Hersteller dagegen bei "Zubereitungen aus Frucht und Fruchtsaft" sowie "Multifruchtdrink aus Obstsaft und Püree" gelassen.

 

Auf den Etiketten ist aber nachzulesen, wie hoch der Fruchtanteil tatsächlich ist und welche weiteren Zutaten neben Obst und Gemüse beim Drink enthalten sind. Das Haltbarkeitsdatum verdeutlicht, dass die Haltbarkeit auf wenige Tage beschränkt ist. Der Smoothie sollte also möglichst rasch nach dem Kauf verbraucht werden.

 

 

Smoothie als Zwischenmahlzeit

 

Weitere Hinweise liefert das "5-am-Tag-Logo". Diese Auszeichnung darf nur verwendet werden, wenn das Smoothie zur Hälfte aus Mark, Püree oder stückigen Bestandteilen besteht. Zusätzlicher Zucker, Zusatzstoffe oder isolierte Nährstoffe dürfen nicht enthalten sein. Und auch eine Konzentration durch Wasserentzug ist nicht erlaubt.

 

Laut aid sind Smoothies für eine abwechslungsreiche und gesunde Ernährung nicht nötig. Ein 200- oder 250 Milliliter-Portion eines "5-am-Tag"-Smoothies kann aber ein bis zwei Portionen von Obst oder Gemüse am Tag ersetzen. Alternativ ist die Zubereitung von Smoothies zuhause empfohlen.

 

Ein Smoothiedrink ist aber kein Durstlöscher, so die Vereinigung. Denn der Nährstoffgehalt ist groß und deshalb sind die Portionen als Zwischenmahlzeit zu betrachten.

Quelle: Dr. Julia Hofmann14.08.15Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: