Singen beruhigt Babys am besten

Sind Babys unruhig und schreien, sollten Eltern ihnen ein Liedchen vorsingt, um sie nachhaltig zu beruhigen. Reden und Babysprache ist dem Singen unterlegen, so Studienergebnisse.

 

 

Lassen sich Babys von Musik mitreißen?

 

Lauschen Kinder Musik, bleiben sie längere Zeit ruhig als durch Ansprache, so Isabelle Peretz und Kollegen der University of Montreal in Kanada. Es ist bekannt, dass sich Musik auf den Körper und die Gefühle von Menschen auswirkt und sich viele von Musik mitreißen lassen, was sich auf körperlicher Ebene oftmals an den ausgeführten rhythmischen Kopfbewegungen und Körperbewegungen erkennen lässt.

 

Dies ist Babys in der Form aufgrund der noch nicht ausgebildeten Fähigkeiten nicht möglich. Die Wissenschaftler wollten nun wissen, ob sich auch Babys von Musik mitreißen lassen und wie ihre mentalen Fähigkeiten diesbezüglich ausgebildet sind.

 

In der Untersuchung sprachen die Forscher 30 sechs bis neun Monate alte Babys direkt mit Erwachsenensprache oder Babysprache an, wenn sie ruhig waren. Sie spielten ihnen aufgezeichnete Babysprache oder Erwachsenensprache vor oder ließen die Babys aufgezeichneten Liedern eines türkischen Sängers lauschen. Diese Lieder sollten den Babys mit Sicherheit unbekannt sein. Der Sänger sang türkische Lieder mit bekannt beruhigend wirkenden Tönen und Rhythmen.

 

 

Bestimmte Musik wirkt nachhaltig beruhigend

 

In Experimenten spielten die Forscher Kindern, die weinten, entweder Musik oder Sprache vor und setzten sich hinter die Babys, sodass sie die Reaktion der Kinder nicht beeinflussten konnten. Anderen Kindern der Untersuchungsgruppe wurde ein aufgezeichnetes Lied der Mutter in der den Kindern vertrauten Muttersprache Französisch vorgespielt.

 

Weinende Kinder, die türkische Musik hörten, beruhigten sich für durchschnittlich neun Minuten länger als Kinder, die nur Ansprache erhielten. Diese waren durchschnittlich vier Minuten ruhig. Auch Kinder, die das Lied der Mutter hörten, beruhigten sich für längere Zeit. Die Forscher folgern daraus, dass der Rhythmus von Liedern Kinder eher anspricht als Sprache. "Kinder lassen sich von der Musik davontragen", so die Wissenschaftler, was als Hinweis auf die mentale Fähigkeit ist, sich von Musik mitreißen zu lassen.

Quelle: Dr. Julia Hofmann05.11.15Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: