Siesta senkt Blutdruck

Halten Menschen mit Bluthochdruck Mittagsschlaf, wirkt sich das offenbar positiv auf die Blutdruckwerte aus, so die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie (DGK). Das ergab eine Untersuchung an Bluthochdruckpatienten.

 

Je länger der Mittagsschlaf, desto größer der Effekt auf den Blutdruck

 

Demnach kann eine regelmäßige Siesta den über 24 Stunden gemessenen systolischen Blutdruck (oberer Blutdruckwert) um fünf Prozent (6 mmHg) senken. Besonders groß fiel die Blutdrucksenkung nachts aus. Bereits eine Senkung des systolischen Blutdruckwertes um 2 mmHg kann das Risiko eines Herzkreislaufereignisses um zehn Prozent senken, so die Athener Forscher.

 

Je länger die Siesta bei den untersuchten 386 Studienteilnehmern ausfiel, desto größer war der Nutzen hinsichtlich der Blutdruckwerte. Wer einen hohen Blutdruck und die Möglichkeit hat, einen Mittagsschlaf zu halten, der sollte dies demnach seiner Gesundheit zuliebe tun. Diesen Schluss lassen die anlässlich des Kongresses der Europäischen Kardiologischen Gesellschaft vogestellten Ergebnisse der griechischen Wissenschafter zu.

Quelle: Dr. Julia Hofmann07.09.15Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: