Sibirien-Kälte in Deutschland: Tipps rund ums Winterwetter

Berlin (dpa/tmn) - Deutschland friert: Die eisige Kälte aus Russland lässt derzeit viele bibbern. Wie kann sich der Mensch gegen die Kälte schützen? Und wie hält er Haus und Auto bei dem momentanen Winterwetter in Schuss? Der dpa-Themendienst gibt wichtige Tipps rund um das Winterwetter:

- Runter vom Gas beim Autofahren: Bei Glätte sollten Fahrer im Stadtverkehr höchstens mit Tempo 30 unterwegs sein. So bleibt dem Automobilclub von Deutschland (AvD) zufolge genug Zeit, um sicher zu stoppen. Außerdem wichtig: Mindestens 30 Meter Abstand halten, sachte fahren und weit vorausschauen. Winterreifen mit mindestens vier Millimeter Profil seien Pflicht.

- Autobatterie prüfen: Ist die Batterie schon vier oder fünf Jahre alt, könne sie bei starkem Frost kaum noch genug Leistung liefern, warnt der ADAC. Der Wagen springt dann nicht mehr an. Autofahrer lassen eine alte Batterie am besten in der Werkstatt prüfen und gegebenenfalls austauschen.

- Frostschutzmittel verwenden: Nur so lässt sich die Scheibenwischanlage wirklich eisfrei halten, mahnt der ADAC. Beheizte Waschdüsen reichten nicht aus, um auch das Leitungssystem und den Vorratsbehälter vor Frost zu schützen. Der Autoclub rät zudem von selbstgemischtem Wischwasser aus Spülmittel und Spiritus ab.

- Notfallausrüstung ins Auto packen: Bei längeren Autofahrten etwa in den Skiurlaub gehören dem ADAC zufolge Handschuhe, eine dicke Jacke, warme Decken, eine volle Thermoskanne und unverderbliche Lebensmittel in den Wagen - für den Fall, dass ein Stau sich hinzieht. Im Kofferraum sollte ein gefüllter Reservekanister für fünf oder zehn Liter Sprit stehen, der nicht älter als fünf Jahre sein darf.

- Fahrradbremsen vor Abfahrt testen: Die Bremszüge können bei Frost zufrieren und die Bremsen versagen. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) rät daher zu einem Bremstest vor der Fahrt. Eingefrorene Bremszüge sollten erst im Warmen aufgetaut und rissige Züge ausgetauscht werden.

- Elektronische Geräte warmhalten: Smartphone, Kamera und Mp3-Player kommen am besten in die Jackentasche. Dort entladen sich Akkus und Batterien nicht so schnell, wie das Informationszentrum Mobilfunk (IZMF) erklärt. Die Geräte sollten zudem nie auf die Heizung gelegt werden - Kondenswasser kann die Elektronik zerstören.

- Nach dem Zwiebelprinzip kleiden: Damit ist man draußen so dick wie nötig eingepackt und kann sich in warmen Räumen Schicht um Schicht ausziehen. Personal Shopperin Maria Hans empfiehlt, leichteKlamotten als unterste Schicht zu tragen und darüber etwas Warmes zum Ausziehen - wie etwa Stulpen über eine Jeans. Strumpfhose und Skiunterwäsche sind im Alltag eher unpraktisch.

- Vor dem Joggen aufwärmen: Fußkreisen und Traben auf der Stelle bereiten Knöchel, Waden und Knie auf den Kälteeinsatz vor. Wie Ronny Moriabadi von der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement in Saarbrücken empfiehlt, ziehen sich Läufer am besten hinterher schnell etwas Trockenes über.

- Hunde nicht zu sehr belasten: Wenn das Tier beim Gassigehen zittert, sollte der Spaziergang beendet werden, wie der Deutsche Tierschutzbund rät. Bei starkem Frost wird der Hund besser nur kurz und dafür mehrmals täglich ausgeführt. Lange Spaziergänge bei Kälte und beißendem Wind seien nicht zu empfehlen.

- Rohre vor dem Zufrieren schützen: Das Institut für Schadenverhütung und Schadenforschung (IFS) rät, die Heizung auch in Räumen aufzudrehen, die nicht bewohnt sind. Ein Runterdrehen auf das Eiskristallsymbol reiche nicht - das schütze den Heizkörper, aber nicht die Leitungen. Das Ventil sollte nie ganz zugedreht sein. Zudem wird am besten das Wasser für Außenleitungen abgedreht.

- Richtig lüften: Mindestens fünf Minuten stoßlüften beugt Schimmel in der Wohnung vor - auch wenn die Eiseskälte davon abschreckt. Erst weit aufgerissene Fenster sorgten für einen ausreichenden Luftaustausch, erläutert der Verband Privater Bauherren (VPB). Die Heizung sollte dabei ausgemacht gemacht werden.

Quelle: dpa31.01.12Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: