Senioren: Rote Beete als Jungbrunnen

Trinken ältere Menschen vor dem Sport Rote-Beete-Saft, könnte dies ihr Gehirn auf Trab bringen. Zu diesem Schluss kommen US-Forscher. Rote Beete hat auch noch andere positive gesundheitliche Auswirkungen.


Nitritoxid steigert Durchblutung

Sport wirkt sich auch bei älteren Menschen positiv auf die Funktion des Gehirns aus. Dieser Effekt lässt sich möglicherweise unterstützen, wenn vor der körperlichen Aktivität ein Saft aus Rote Beete getrunken wird. Das ergab eine Untersuchung von Forschern der Blake Forest University an älteren Menschen mit Bluthochdruck. Sie wiesen verbesserte Verbindungen im Gehirn von Studienteilnehmern nach, die Rote-Beete-Saft getrunken hatten. Das Gehirn funktionierte demnach fast so, als wären die Teilnehmer deutlich jünger. "Was wir essen, wenn wir älter werden, könnte für den Erhalt unserer Hirnleistung und Unabhängigkeit überaus wichtig sein", so die Wissenschaftler. Ergebnisse ihrer Untersuchung veröffentlichten sie in den "Journals of Gerontology: Medical Sciences".

In einer kleinen Studie hatten 26 Frauen und Männer über 55 Jahre, die unter Bluthochdruck litten und keinen Sport trieben, vor einem Laufbandtraining Rote-Beete-Saft erhalten oder ein Scheingetränk. Rote Beete enthalten viel Nitrat, das in Nitrit und Nitritoxid umgewandelt wird, wenn es konsumiert wird. Nitritoxid steigert die Durchblutung im Körper. Studien konnten bereits nachweisen, dass Nitritoxid die sportliche Leistungsfähigkeit in verschiedenen Altersgruppen steigern kann.


Rote-Beete-Saft stärkt Körper und Geist

Nitritoxid ist ein wichtiges Molekül, so die Forscher. Es liefert auch dem Gehirn mehr Sauerstoff und kräftigt Hirnbereiche, die für die Informationsverarbeitung von Muskeln bedeutsam sind. Die Kombination aus Rote-Beete-Saft und körperlicher Aktivität kann die Durchblutung im Gehirn steigern, zeigen auch Analysen der Mengen an Nitrat und Nitrit. 

Auch andere Studien konnten bereits einen Nutzen hinsichtlich der Hirndurchblutung belegen. Das tägliche Trinken eines Rote-Beete-Safts kann auch die Ausdauer stärken sowie den Blutdruck senken. Möglicherweise profitieren auch Menschen mit Chronisch Obstruktiver Lungenerkrankung (COPD).

Quelle: Dr. Julia Hofmann01.05.17Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: