Senioren: Mangelndes Hungergefühl erklärt

Wenn alte Menschen nur noch wenig essen und untergewichtig sind, kann die Ursache in einem hormonellen Ungleichgewicht liegen, so Forscher. Offenbar produzieren sie vermehrt einen Stoff, der dafür sorgt, sich satt zu fühlen.


Hormonuntersuchung nach Fastenzeit

Appetit- und Gewichtsverlust münden bei Senioren schnell einmal in Unterernährung. Man spricht auch von der Anorexie im Alter. Bis zu 20 Prozent der Senioren erfahren einen unbeabsichtigten Gewichtsverlust. Ursächlich können Depressionen und Trauer sein, doch manchmal lässt sich kein klarer Grund ausmachen. 

Dass manchmal hormonelle Ursachen zugrundeliegen könnten, vermutet man schön länger. Nach einer Theorie bilden ältere Menschen vielleicht zu wenig Ghrelin, welches beim Menschen ein Hungergefühl auslöst. Ernährungswissenschaftlerin Mary Hickson ud Mitarbeiter der Plymouth University in Großbritannien konnten jetzt ein anderes Hormon identifizieren, das appetitlos macht. Das Peptid mit dem Namen "YY" könnte die Ursache sein.

Die Forscher veranlassten 31 gesunde Erwachsene im Alter zwischen 21 und 92 Jahren einige Stunden lang zu fasten, um dann ein Frühstück mit 660 Kalorien zu sich zu nehmen. Nach dem Essen untersuchten die Wissenschaftler im Abstand von drei Stunden verschiedene den Appetit und das Hungergefühl beeinflussende Stoffe, darunter das Peptid YY, Ghrelin und ein weiteres Hormon, das unter anderem die Ausschüttung von Insulin beinflusst. Auch sollten die Studienteilnehmer ihr Hungergefühl einschätzen, wie viel sie jetzt essen könnten und wie angenehm ihnen der Gedanke an Essen jetzt sei.


Peptid YY raubt Senioren den Appeptit

Über 80 Jahre alte Studienteilnehmer bildeten größere Mengen des Peptids YY als jüngere, während sich die Menge der gebildeten anderen Hormone nicht unterschied. Zudem berichteten Senioren über weniger Hunger, konnten sich nur eine geringere Essenszufuhr vorstellen und fanden den Gedanken an Essen auch weniger angenehm als jüngere Versuchsteilnehmer.

Weitere Studien mit mehr Patienten sollten die Rolle von YY klären, so die Forscher. Möglicherweise bestehe hier auch ein Ansatzpunkt einer Behandlung von Appetitlosigkeit und Untergewicht bei Senioren. 

Quelle: Dr. Julia Hofmann22.08.16Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: