Senioren: Augentraining bessert Sicht

Mit dem Alter lässt das Sehen nach. Kontraste und die Schärfe naher Gegenstände nehmen ab, was im Alltag zu Problemen führt. Das Sehen im Alter lässt sich aber offenbar innerhalb kurzer Zeit trainieren, zeigen die Ergebnisse einer Untersuchung aus Kalifornien.

 

 

Sehübungen an der Schwelle des Wahrnehmbaren

 

Augentraining kann das Kontrastsehen und die Sehschärfe in der Nähe bei Senioren verbessern, zeigen Trainingseinheiten von 16 älteren, durchschnittlich 71 Jahre alten, und 16 jüngeren Studienteilnehmern in einem Durchschnittsalter von 22 Jahren. Bei den Teilnehmern lagen keine Erkrankungen vor, die mit einem geistigen Abbau einhergehen oder Krankheiten der Augen.

 

Die Probanden nahmen täglich eine Woche lang an einem 1,5 stündigem Übungsprogramm teil. In jeder Übung sollten die Teilnehmer auf einen gestreiften visuellen Stimulus schauen und bestimmen, ob sich dieser im Uhrzeigersinn oder entgegen des Uhrzeigersinns bewegt. Der Kontrast der Streifen ließ sich variieren, was die Wahrnehmung der Schärfe beeinflusst.

Täglich veränderten die Forscher die Schwelle des Kontrastes entsprechend den Ergebnissen des Vortages, sodass sich die Teilnehmer immer eng an der Grenze des noch zuverlässig Erkennbaren bewegten. Jeden Tag fanden 750 Übungen statt.

 

 

Beindruckende Verbesserungen der Sehschärfe und des Kontrastsehens

 

Den im Journal "Psychological Science" veröffentlichen Ergebnissen zufolge veränderte das Training das altersbezogene Kontrastsehen eindrücklich. Während zu Trainingsbeginn jüngere Teilnehmer wesentlich besser abgeschnitten hatten, holten die Senioren mit den Trainingseinheiten auf. Am Ende der sieben Tage zeigten sich ähnlich gute Ergebnisse wie bei den jungen Teilnehmern.

Weitere Analysen ergaben, dass die Verbesserung auf Veränderungen der visuellen Verarbeitung im Gehirn beruhten, nicht aber auf Veränderungen im Auge.

Bemerkenswert erschien darüber hinaus, dass sowohl jüngere als auch ältere Probanden eine verbesserte Sehschärfe aufwiesen, wenn sie mit Sehtafeln untersucht wurden, wie dies auch Augenärzte tun. Nach sieben Tagen sahen Senioren nahe Gegenstände schärfer, jüngere Teilnehmer sahen dagegen entfernte Gegenstände besser.

 

Bedenkt man die kurze Zeitdauer des Trainings, war der Grad der erreichten Sehverbesserung eindrucksvoll, so die Forscher, besonders hinsichtlich der Nah- und Fernsicht.

Quelle: Dr. Julia Hofmann24.03.15Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: