Schlechte Luft kann krank machen

Schlechte Luft durch Luftverschmutzung und Smog hat für Atemwegs- und Herzkreislauferkrankungen eine Bedeutung, zeigen Untersuchungen. Auch Schlaganfälle kommen bei hoher Luftbelastung häufiger vor, so Wissenschaftler im "Deutschen Ärzteblatt".

 

 

Belastete Luft, mehr Schlaganfälle

 

Eine Untersuchung an über 4.400 Bewohnern des Ruhrgebietes zwischen 45 und 74 Jahren zeigt, dass die Häufigkeit von Schlaganfällen mit der Luftverschmutzung in Zusammenhang steht. Ein sicherer Zusammenhang mit Herzkreislauferkrankungen ließ sich zwar in dieser Studie nicht nachweisen, jedoch weisen die Daten der Untersuchung in diese Richtung.

 

Bereits frühere Studien hatten diesbezügliche Resultate ergeben. Die Forscher untersuchten zudem einen möglichen Zusammenhang mit Lärm, fanden aber keine Verbindung.

Quelle: Dr. Julia Hofmann01.04.15Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: