Saunaaufgüsse nicht übertreiben

Bielefeld (dpa/tmn) - Aufgüsse mit duftenden Zusätzen sind für viele Saunabesucher einer der Gründe, warum sie das Schwitzbad aufsuchen. Wichtig sei allerdings, dass nicht zu lang und zu viel Wasser aufgegossen wird, erläutert der Deutsche Sauna-Bund in Bielefeld. Denn Aufgüsse führen zu einem zusätzlichen, kräftigen Hitzereiz, der nicht übertrieben werden sollte.

Bei einem Aufguss wird klares, mit Duftstoffen wie Citrus oder Eukalyptus versetztes Wasser direkt auf die heißen Steine des Saunaofens gegossen. Der Saunameister oder ein Gast verteilt den aufsteigenden Wasserdampf mit einem Wedeltuch gleichmäßig im Raum. Dem Sauna-Bund zufolge bieten die 2300 öffentlichen Saunaanlagen in der Regel stündlich Aufgüsse an.

Quelle: dpa29.10.11Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: