Salzgehalt bei abgepackten Brot

Schon mit dem Verzehr von vier abgepackten Scheiben Brot am Tag nehmen Verbraucher oft mehr als zwei Drittel der empfohlenen Tagesdosis von Salz zu sich. Zu diesem Ergebnis kommt die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen nach einem Marktcheck. Dafür wurden 274 Brote und Brötchen aus industrieller Herstellung auf ihren Salzgehalt getestet. Demnach kann eine etwa 50 Gramm schwere Brotscheibe bis zu ein Gramm Salz enthalten. Die von Experten empfohlene Höchstmenge Salz pro Tag liegt bei fünf bis sechs Gramm.

Ein übermäßiger Konsum von Kochsalz erhöht das Risiko von Herz- und Kreislauferkrankungen, warnen die Verbraucherschützer. Besser seien daher Lebensmittel mit niedrigem Salzgehalt, der Geschmack werde dadurch kaum beeinträchtigt. Ganz einfach ist es allerdings nicht, solche Produkte zu bekommen: Laut der Stichprobe fand sich nur in jeder fünften Brottüte ein salzarmes Angebot. Idealerweise liegt der Salzgehalt bei maximal 1,1 Gramm beziehungsweise der Natriumgehalt bei höchstens 0,45 Gramm pro 100 Gramm Brot. Der Wert sollte auf der Verpackung angegeben sein.

Quelle: dpa04.11.12Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: