Richtige Wintersportkleidung beim Fahrrad fahren

Radfahren in der kalten Jahreszeit kann das Immunsystem stärken und Winterspeck vorbeugen. Wichtig ist, dass sich der Freizeitsportler dazu richtig kleidet, betont Prof. Andreas Strack von der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement in Saarbrücken. Der Sportwissenschaftler empfiehlt atmungsaktive Funktionstextilien, mit denen der Radler weder friert noch schwitzt. Radjacke und -hose bestehen am besten aus Softshell-Material.

Außerdem sollte sich der Radfahrer nach dem Zwiebelschalenprinzip kleiden, um Luft als Wärmeisolierung zwischen verschiedenen Kleidungsschichten zu haben. Je nach Witterung lässt sich durch An- oder Ausziehen einer Schicht schnell die Körpertemperatur regulieren.

Strack rät auch, unter dem Radhelm eine dünne Mütze aus einem Funktionsmaterial zu tragen, da sonst über den ungeschützten Kopf zu viel Wärme verloren geht. Kalte Füße auf dem Drahtesel lassen sich mit speziellen Winterradschuhen oder Überziehern vermeiden. Handschuhe sind ebenfalls sinnvoll.

Quelle: dpa30.12.13Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: