Religion und Spiritualität für eine gute Beziehung

Religiosität und Spiritualität kommen der Partnerschaft und auch der Entwicklung von Kindern zugute, ergaben mehrere von der American Psychological Association veröffentlichte Studien. Dabei untersuchten verschiedene Forschergruppen die Auswirkungen spiritueller Überzeugungen und Verhaltensweisen im Hinblick auf die Stärkung von Ehen und wie diese Familienmitglieder beeinflussen.

 

Die Studien veranschaulichen eine aufkommende Teildisziplin namens Beziehungsspiritualität, die bestimmte spirtuelle Überzeugungen und Verhaltensweisen in Partnerschaften und Familien sowie deren Auswirkungen untersucht.

 

Den Studienergebnissen zufolge profitieren nicht nur Ehepartner von einer gemeinsamen sprituellen oder religiösen Überzeugung und festigen so ihre Bindung, auch die Kinder solcher Paare weisen ein höheres Maß an Wohlbefinden auf.

Quelle: Dr. Julia Hofmann17.12.14Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: