Pille danach ohne Rezept

Ein politischer Kurswechsel macht die baldige in Apotheken frei erhältliche "Pille danach" in Deutschland immer wahrscheinlicher. Ausschlaggebend war offenbar die Haltung des EU-Arzneimittelausschusses, die eine freie Verfügbarkeit empfiehlt. Eine Einigung zwischen Gesundheitsminister Gröhe und der CDU und SPD wird erwartet.

 

Im Notfall schnell handeln

 

Bislang ist die Pille danach nach einer Panne bei der Verhütung verschreibungspflichtig, das heißt betroffene Frauen und Mädchen müssen möglichst schnell ihren Arzt konsultieren, wenn eine Verhütungspanne passiert ist. Je nach Präparat dürfen nicht mehr als zwischen drei und fünf Tage nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr vergehen. Sicherer ist aber die frühere Einnahme.

 

Die Pille danach ist keine Pille zum Schwangerschaftsabbruch, sie verzögert lediglich den Eisprung. Ist das Ei bereits gesprungen oder hat sich ein befruchtetes Ei bereits in der Gebärmutter eingenistet, ist mit einer Wirksamkeit nicht mehr zu rechnen.

Quelle: Dr. Julia Hofmann10.12.14Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: