PBC-Eier: Schadstoffbelastung teilweise stark erhöht

Der PCB-Wert in schadstoffbelasteten Bioeiern von einem Hof aus dem Kreis Oldenburg war teilweise vier Mal höher als erlaubt. Das teilte das niedersächsische Landwirtschaftsministerium in Hannover am Freitag mit. Die Ursache der Belastung ist aber noch immer unklar. Der neue Fall war vor einer Woche bekannt geworden. Der Verkauf von Eiern des Biohofs bleibt weiterhin verboten, weil noch nicht alle Untersuchungen abgeschlossen sind, erklärte das Ministerium.

Die Bioeier waren aus Niedersachsen über eine Packstelle in Sachsen-Anhalt nach Nordrhein-Westfalen, Berlin, Brandenburg, Sachsen, Schleswig-Holstein und Baden-Württemberg geliefert worden. Die Eier sind mit nicht-dioxinähnlichem PCB belastet. Diese Form von PCB gilt als weniger gefährlich als die, die eine besonders ähnliche Struktur und Wirkung wie Dioxin hat. Eine unmittelbare Gesundheitsgefahr durch den Verzehr bestehe nicht, hatte das Ministerium erklärt.

Quelle: dpa11.05.12Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: