Nieren schützen bei Diabetes

Nierenerkrankungen sind eine häufige Begleiterscheinung von Diabetes. Um das Organ zu schonen, sollten Diabetiker mit eingeschränkter Nierenfunktion auf Nahrungsmittel mit künstlichen Phosphaten verzichten. Denn nach Angaben der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) gibt es Hinweise, dass Phosphate zu Nierenversagen, Gefäß- und Herzerkrankungen führen.

Sie werden unter anderem Schmelzkäse, Fleisch- und Wurstwaren, Fertiggerichten wie Tiefkühlpizza oder Softdrinks als Konservierungsmittel zugesetzt. Haben Menschen mit Diabetes zu viele Phosphate im Blut, kann es der DDG zufolge sein, dass blutdrucksenkende Medikamente wie ACE-Hemmer weniger oder gar nicht mehr wirken.

Quelle: dpa12.12.13Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: