Neutralen Tofu vor dem Grillen marinieren

Berlin (dpa/tmn) - Bevor Tofu auf den Grill kommt, wird er möglichst mehrere Stunden mariniert - am besten über Nacht. Denn naturbelassener, fester Tofu hat keinen Eigengeschmack und braucht deshalb die Aromen der Marinade, die zum Beispiel aus Öl, Knoblauch und Kräutern bestehen kann. Eine Alternative ist der Kauf von bereits geräuchertem oder mariniertem Tofu, erläutert der Vegetarierbund Deutschland in Berlin.

Wer es scharf mag, mischt eine Marinade aus Sojasoße, asiatischen Gewürzen, Paprika, Pfeffer und Chili und legt den gewürfelten Tofu darin ein. Nach dem Durchziehen kommen die Würfel am besten auf einen Spieß und dann für 20 Minuten auf den Grill. Dabei sollten sie ab und an gewendet werden. Die marinierten Spieße können auch in Alufolie eingepackt und auf dem Grill geschmort werden. Seidentofu eignet sich grundsätzlich zum Grillen nicht besonders, da er sehr weich ist und deshalb beim Erhitzen schnell seine Konsistenz verliert.

Quelle: dpa-tmn14.08.11Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: