Möhren immer mit Fett zubereiten

Damit der Körper alle Vitamine aus Möhren aufnehmen kann, braucht das Wurzelgemüse Fett. Erst dann löst sich das als Beta-Carotin bekannte Provitamin A, das als Energiegeber und Nervennahrung gilt. Daher sollten Karotten immer mit Öl, Butter oder Sahne zubereitet werden. Um das süßliche Aroma zu unterstreichen, bietet sich etwas Chili, Curry oder Ingwer als Zugabe an.

Das Gemüse sollte beim Kauf einheitlich orange sein und sich nicht biegen lassen. Bei Bundmöhren, die nicht sofort verbraucht werden, entfernt man am besten das Grün, dann bleiben sie länger frisch. Grundsätzlich halten sich die Wurzeln bis zu einer Woche im Gemüsefach des Kühlschranks - Sorten, die später im Jahr ohne Grün angeboten und als Waschmöhren bezeichnet werden, auch länger.

Quelle: dpa30.12.12Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: