Medikamente vergessen? Die besten Strategien

Das Vergessen der Medikamenteneinnahme kann selten vorkommen. Werden verordnete Arzneien aber häufig vergessen, ist die Wirksamkeit der Behandlung gefährdet. Die besten Strategien gegen das Vergessen untersuchten US-Wissenschaftler.

 

 

Zwei Strategien wirken gegen das Vergessen

 

Welches sind die besten Strategien, die gewährleisten, dass die Medikamenteneinnahme regelmäßig getätigt wird, fragten sich Forscher aus New York. Sie untersuchten Senioren, die an Asthma erkrankt waren. Diese sollten regelmäßig ihr kortisonhaltiges Asthmaspray anwenden.

 

Demnach benutzten nur 37 Prozent der Patienten ihr Asthmaspray regelmäßig, wie dies verordnet war. Die Studienteilnehmer verfolgten unterschiedliche Strategien, um die Medikamenteneinnahme nicht zu vergessen.

Bei 44 Prozent stand das Medikament immer an einem bestimmten Platz, um es nicht zu vergessen (Nachttisch, Bad, Küche...). 33 Prozent integrierten die Medikamenteneinnahme in ihre tägliche morgendliche oder abendliche Routine, und weitere 13 und 12 Prozent verbanden die Einnahme mit der anderer Medikamente oder nutzten andere Erinnerungshilfen wie Partner, Wecker und Merkzettel.

 

Am seltensten vergaßen Senioren die Einnahme, wenn sie ihr Spray im Bad aufbewahrten und wenn sie die Medikamenteneinnahme in die tägliche Routine einbauten, etwa die Einnahme nach dem Zähneputzen, heißt es in der Deutschen Ärztezeitung.

Quelle: Dr. Julia Hofmann24.03.15Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: