Marijuana kann Allergien auslösen

Viele Argumente sprechen dafür, dass man nicht anfangen sollte zu kiffen. Ein Argument, das wohl kaum jemandem bekannt sein dürfte sind Allergien. Denn verschiedene Formen des Marijuana können Auslöser von Allergien sein.  

 

 

Allergische Reaktion von leicht bis schwer

 

Ein neuer Bericht in den "Annals of Allergy, Asthma and Immunology" fasst Studien zusammen, die zeigen, wie Marijuana Allergien auslöst. Fallbeispiele beschreiben allergische Reaktionen, die bis zum allergischen Schock reichen. Cannabispollen oder -rauch können eine allergische Rhinitis (umgangssprachlich Heuschnupfen), Bindehautentzündungen und Asthma auslösen.

 

Dies ist besonders im Hinblick auf die Legalisierung der Droge bedeutsam. Kommt es zu allergischen Reaktionen, sollte man Marijuana unbedingt meiden. 23 US-Staaten haben Marijuana zumindest teilweise legalisiert.

 

Quelle: Dr. Julia Hofmann13.03.15Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: