Lungenkrebstod bei Frauen auf dem Vormarsch

Immer mehr Frauen sterben an den Folgen von Lungenkrebs, so die Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Zahlen liefert das Statistische Bundesamt.

 

 

Rauchen als vermeidbarer Risikofaktor für Lungenkrebs

 

Im Jahr 2013 starben mehr als 15.000 Frauen infolge einer Lungenkrebserkrankung, heißt es im "Deutschen Ärzteblatt". In den letzten 15 Jahren sei damit eine Zunahme von 50 Prozent zu verzeichnen. Die zunehmenden Todesfälle spiegelten jetzt zeitversetzt die zunehmenden Raucherquoten bei Frauen in den vergangenen 50 Jahren, so das BZgA. Aktuell sei aber ein Rückgang der erwachsenen weiblichen Raucherinnen zu verzeichnen (27 Prozent).

 

Zwischen Frauen und Männern gibt es keinen Unterschied, wenn es um das Rauchen als Risikofaktor für Lungenkrebs geht, so die BZgA. Möglicherweise reagieren Frauen sogar empfindlicher auf Gift- und Schadstoffe, sodass die Lunge schneller Schaden nimmt.

Quelle: Dr. Julia Hofmann28.09.15Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: