Leben Frauen länger oder Männer kürzer?

Die Lebenserwartung von Frauen übersteigt die von Männern um fast fünf Jahre. Eine Ursache dafür könnte in der Geburtenrate liegen, ergab eine aktuelle Untersuchung. Bisherige Studien konzentrierten sich oftmals mehr auf den Lebensstil.


Früher überlebten Männer die Frauen

Die Ursachen der unterschiedlichen Lebenserwartung von Frauen und Männern sind immer wieder in der Diskussion. Fast in jeder Gesellschaft leben Frauen länger als Männer. Doch war das offenbar in früheren Zeiten, als Sterberate und Geburtenrate höher waren, nicht der Fall, zeigen die demografischen Daten einer nationalen US-Datenbasis.

Wissenschaftler der Uppsala University untersuchten die Daten von 140.000 fortpflanzungsfähigen Personen, um der Ursache der geschlechtsspezifischen Unterschiede in der Lebenserwartung auf den Grund zu gehen. 

Demnach lebten Männer, die Mitte des 19. Jahrhunderts geboren worden waren, durchschnittlich zwei Jahre länger als Frauen. Es kam mit der Zeit zu einer Umkehrung des Verhältnisses. Frauen, die Anfang des 20. Jahrhundert geboren worden waren, überlebten Männer um durchschnittlich vier Jahre.


Viele Geburten und Kinder nehmen Lebensjahre von Frauen

Während dieser Zeit änderte sich die Fruchtbarkeit bzw. die Geburtenrate in der Bevölkerung von durchschnittlich 8,5 Kindern im frühen 19. Jahrhundert zu 4,2 Kindern im frühen 20. Jahrhundert. Die Lebensdauer von Frauen stieg, während die der Männer weitgehend unverändert blieb. Dies stütze laut Wissenschaftler die Theorie, dass die Fortpflanzung sich auf Kosten der Lebenserwartung von Frauen niederschlägt. 

Frauen, die viele Kinder bekamen, lebten demnach kürzer als Frauen, die weniger Kinder hatten. Laut der Untersuchung hatten Frauen, die 15 Kinder gebaren, ein um durchschnittlich sechs Jahre kürzeres Leben hinzunehmen als Frauen, deren Nachwuchs nur aus einem Kind bestand. Bei Männern dagegen ließen sich diese Zusammenhänge nicht nachweisen, heißt es in der Studie in der Fachzeitschrift "Scientific Reports".

Für die Zukunft prognostizieren die Wissenschaftler weiter zunehmende Unterschiede in der Lebenserwartung bei den Geschlechtern. Ein wesentlicher Faktor könnte der Untersuchung zufolge die abnehmende Fortpflanzung sein.

Quelle: Dr. Julia Hofmann02.05.16Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: