Lärm bedroht Gesundheit

Lärm ist ungesund. Er strapaziert nicht nur die Nerven, er führt auch zu körperlichen Reaktionen und Erkrankungen. Die Europäische Umweltagentur warnt in ihrem Bericht "Lärm in Europa 2014": Jeder vierte Europäer ist schädlichem Verkehrslärm ausgesetzt.

´

 

Bluthochdruck kann lärmbedingt auftreten

 

Schätzungen zufolge leben in Europa 125 Milionen Menschen, die einem Lärmpegel von über 55 Dezibel ausgesetzt sind. Dies kann auf Psyche und Körper wirken und verursacht bei 10.000 Menschen jährlich einen vorzeitigen Tod.

 

Lärm kann sich auf den Blutdruck auswirken. 900.000 Menschen leiden der Untersuchung zufolge lärmbedingt unter Bluthochdruck, einem Risikofaktor für Herzkreislauferkrankungen. Als Hauptbedrohung ist der Lärm durch Straßenverkehr anzusehen, denn dieser findet sich nicht nur in geografisch ausgedehnten Gebieten, sondern wirkt auch auf viele Menschen. Andere Lärmquellen enstehen durch Zugverkehr, Flugverkehr und Industrie.

 

Bei Planung und Bau neuer Infrastruktur müsse die Lärmbelastung mehr Berücksichtigung finden, so die Agentur. 

Quelle: Dr. Julia Hofmann05.01.15Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: