Künstliches Licht als Gesundheitsgefahr

Künstliches Licht kann sie innere Uhr durcheinanderbringen und wirkt sich auf das Hormonsystem aus. Forscher wiesen jetzt im Tierversich weitere gesundheitliche Folgen nach, wenn künstliches Licht über lange Zeit wirkt. 


Körperfunktionen richten sich nach Tag-Nacht-Rhythmus

Sind Mäuse über fünf Monate lang künstlichem Licht ausgesetzt, hat das zahlreiche gesundheitliche Auswirkungen. Viele Prozesse und Funktionen im Körper folgen dem natürlichen Tag-Nacht-Rhythmus. Zellen eines bestimmtes Bereichs im Gehirn kontrollieren diesen Rhythmus und fungiert als Taktgeber. Es stimmt alle Körperfunktionen aufeinander ab. Im Rahmen des 24-Stunden-Rhythmus verändern sich körperliche und mentale Funktionen sowie das Verhalten. Auch Schlafen und Erwachen, die Körpertemperatur, die Herzfrequenz und die Hormonausschüttung folgen dem Rhythmus.

Wird dieser natürliche Rhythmus durch künstliches Licht über längere Zeit unterbrochen, reagiert das Immunsystem, es Veränderungen, die entzündlichen Prozesses Vorschub leisten. Das zeigen Versuche an Mäusen. Die Tiere wiesen auch ein Verlust von Muskelmasse auf und Anfangszeichen einer Osteoporose. Ähnliche Veränderungen lassen sich auch bei alternden Tieren beobachten, so die Forscher im Journal "Current Biology".


Luftverschmutzung: Helle Nächte beeinflussen 24-Stunden-Rhythmus

Doch war ein normaler Tag-Nacht-Rhythmus wieder herstellbar. Zwei Wochen nach Wiederherstellen des normalen 24-Stunden-Rhythmuses war die Funktion der steuernden Hirnzellen wieder normalisiert und die negativen gesundheitlichen Auswirkungen bei den Tieren waren nicht mehr nachweisbar.

Künstliches Licht und zu viel Helligkeit haben sich auch bei Menschen zu einer ernstzunehmenden gesundheitlichen Gefahr ausgewachsen. 80 Prozent der Weltbevölkerung sind permanent künstlichem Licht ausgesetzt, denn die Lichtquellen aus Städten und Orten senden Helligkeit aus, die den Nachthimmel erhellt. Es ist als nachts so hell, dass die Körperuhr beeinflussen könnte.

Weitere Studien sollen folgen und klären, welche Auswirkungen zum Beispiel künstliches Licht in Krankenhäusern hat, wie es sich auf gesunde, alternde und gesundheitliche geschwächte Menschen auswirkt.

Quelle: Dr. Julia Hofmann26.07.16Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: