Kohlensäure macht dick

Wasser mit Kohlensäure gilt als eines der gesündesten Getränke. Zwar ist das prickelnde Wasser besser als Cola, doch tut auch sprudelndes Wasser nicht gut. Es sorgt nämlich für Hunger, ergab eine Studie.

Das Prickeln in kohlensäurehaltigem Wasser erleben viele Menschen als erfrischend. Wer aber gerade verschwitzt von seiner Joggingrunde zurückgekehrt ist, sollte auf das prickelnde Wasser vielleicht lieber verzichten. Kohlensäure kann nicht nur den Zähnen schaden, sondern möglicherweise auch dem Gewicht. 


Kohlensäure lässt Ratten zunehmen

Kohlensäurehaltiges Wasser ist sehr sauer und hat einen pH-Wert von etwa drei. Die Blasen greifen den Zahnschmelz an und schädigen diesen auf Dauer. Noch ungesünder für die Zähne ist Wasser mit Geschmack und Kohlensäure, denn es entsteht ein saurerer pH-Wert. Verantwortlich dafür sind Geschmacksstoffe.

Aber auch aus einem anderen Grund lohnt es sich, dem Ober bei der Frage "Stilles Wasser oder Wasser mit Kohlensäure?" mit erstgenannter Möglichkeit zu antworten – das Gewicht in einem gesunden Bereich zu halten. Denn sprudelndes Wasser kann ein Hormon aktivieren, das zu Hunger führt, fanden Forscher der Bir Zait Universität im Westjordanland heraus. Sie hatten Ratten untersucht. Tiere, die kohlensäurehaltiges Wasser erhielten, nahmen an Gewicht zu. Nager, die dagegen stilles Wasser tranken, hielten ihr Gewicht.


Einige Wissenschaftler zweifeln an Ergebnissen

Die Ursache ist ein vermehrtes Hungergefühl. Kohlensäure aktiviert offenbar ein Schlüsselhormon des Hungers. Das Hormon Ghrelin schießt in die Höhe, wenn Kohlensäure getrunken wird. Dies konnten die Forscher auch an Menschen nachweisen. Tranken diese zum Frühstück kohlensäurehaltiges Wasser, trieb dies das Hormon in die Höhe, sodass die Werte sechsmal so hoch waren. Sie nahmen auch mehr Kalorien am Tag zu sich.

Die Forscher geben aber zu bedenken, dass Wasser mit Kohlensäure zu Mahlzeiten allemal besser sind als Süßgetränke wie Cola und andere. Verschiedene Wissenschaftler kritisierten die Studie der Forscher allerdings als unwissenschaftlich und sehen in ihr keinen Beleg dafür, dass Kohlensäure zur Gewichtszunahme führt. 

Quelle: Dr. Julia Hofmann17.08.17Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: