Können Probiotika die Zuckerkrankheit heilen?

Die Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) ist eine Zivilisationskrankheit. US-Forscher fanden heraus, dass Probiotikatabletten eine einfache und wirkungsvolle Therapie sein könnten. Probiotika sind lebende Bakterien, die in milchsauren Produkten wie Joghurt, Buttermilch und Kefir vorkommen. Sie beeinflussen die Darmflora positiv und haben vielfältige positive gesundheitliche Auswirkungen.

 

 

Diabetes mit vielen Erkrankungen verbunden

 

Mit einem Bakterium, das auch im menschlichen Verdauungssystem vorkommt, konnten US-Wissenschaftler den Blutzuckerspiegel von Ratten mit einer Diabeteserkrankung senken. Ergebnisse veröffentlichten sie im Journal "Diabetes".

 

Diabetes mellitus ist eine Stoffwechselstörung, bei der die Bauchspeicheldrüse entweder zu wenig Insulin bildet, um Zucker in die Zellen zu schleusen, oder die Körperzellen gegenüber Insulin unempfindlich wurden. Auch Mischformen kommen vor. In der Folge ist der Blutzuckerspiegel zu hoch. Dies kann dauerhaft das Herzkreislaufsystem schädigen und zum Beispiel zu einem Herzinfarkt oder Schlaganfall führen. Eine Vielzahl weiterer Erkrankungen ist möglich.

 

In Deutschland sind zirka sechs Millionen Menschen von Diabetes mellitus Typ 2 betroffen, die eine Behandlung erhalten. Die Dunkelziffer dürfte jedoch höher sein, denn einen erhöhten Blutzuckerspiegel bemerken Betroffene zunächst nicht.

 

 

Blutzuckerspiegel mit Probiotika gesenkt

 

Die Forscher der Cornell University in Ithaka, New York, hoffen einen wichtigen Schritt in Richtung Heilung von Diabetes näher gekommen zu sein. Sie bauten einen Stamm verbreiteter menschlicher Verdauungsbakterien (Lactobazillen), die ein Glukagon-ähnliches Eiweiß freisetzen. Glukagon ist ein Hormon, das bei einem erhöhten Blutzuckerspiegel nach der Nahrungsaufnahme die Freisetzung von Insulin veranlasst.

Probiotika werden häufig eingesetzt, um Durchfälle zu behandeln oder ihnen vorzubeugen, aber auch bei anderen Erkrankungen des Darmes.

 

Die Forscher hatten Ratten mit Diabeteserkrankung 90 Tage lang modifizierte Probiotika verabreicht. Im Gegensatz zu diabetischen Tieren ohne Probiotikabehandlung wiesen die behandelten Ratten einen um 30 Prozent reduzierten Blutzuckerspiegel auf. Die Wissenschaftler planen jetzt eine Studie mit höheren Dosen von Probiotika, um zu testen, ob die Diabeteserkrankung damit möglicherweise vollkommen zurückgeht.

Quelle: Dr. Julia Hofmann09.02.15Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: