Kinder: Musik gegen Depressionen

Irischer Forscher entdeckten, dass Musiktherapie Depressionen von Kindern und Jugendlichen lindert. Demnach steigt das Selbstbewusstsein von Kindern mit Verhaltensproblemen und emotionaler Störung.

 

In der Musiktherapie wird Musik gezielt therapeutisch eingesetzt, um die seelische, geistige und körperliche Gesundheit zu fördern oder wiederherzustellen. Sie ist häufig fester Bestandteil psychotherapeutischer Behandlungen verschiedenster medizinischer Einrichtungen und Dienste.

 

Therapeutischer Nutzen größer als erwartet

Forscher der Music Therapy Trust untersuchten in einer Studie zwischen 2011 und 2014 insgesamt 251 Kinder und Jugendliche. Etwa die Hälfte erhielt die übliche Versorgung plus Musiktherapie, die andere Hälfte nur eine Standardversorgung. Alle Kinder litten unter emotionalen Problemen, Verhaltensstörungen oder Entwicklungsstörungen.

 

Kinder und Jugendliche der Musikgruppe profitierten offenbar auch langfristig. Aufgrund der beeindruckenden Ergebnisse halten die Forscher die Musiktherapie für eine effektive und förderungswürdige Behandlungsmethode. Bislang sei die Musiktherapie oftmals stiefkindlich behandelt worden und ihr Effekt nicht ausreichend ausgenutzt worden.

Quelle: Dr. Julia Hofmann10.11.14Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: