Ist Yoga als Bewegung ausreichend

Beim Hatha Yoga sind Körperübungen, Atmung und Meditation bedeutsam. Wie viel Kalorien bei den oftmals als anstrengend empfundenen Übungen verbraucht werden, mag manchen enttäuschen. Dennoch: Yoga hat natürlich einen breiteren Nutzen.


Wie anstrengend ist Yoga?

Hatha Yoga wird immer beliebter. Bei dieser Form von Yoga geht es um das anzustrebende Gleichgewicht zwischen Körper und Geist. Eingesetzt werden Körperübungen und Atemübungen in Verbindung mit Meditation. Doch werden Bewegungsempfehlungen erfüllt, wenn man diese Yoga-Technik an den meisten Tagen der Woche praktiziert?

Nicht ganz, zeigt eine aktuelle Untersuchung in "Medicine & Science in Sports & Exercise". Empfohlen sind fünfmal pro Woche 30 Minuten moderate Bewegung. In einer systematischen Prüfung von Studien zum Thema wurde nun der Kalorienverbrauch und die damit kalkulierte Stoffwechselaktivität einzelner Yogaposen wie das Sonnengebet untersucht.


Gesundheitlicher Nutzen von Yoga nicht unterbewerten

Die meisten der Übungen waren nach einer Klassifikation des American College of Sports Medicine und der American Heart Association nur von leichter Intensität, einige auch moderat intensiv. 

Der gesundheitliche Nutzen lässt sich auf diese Art aber nicht realistisch abschätzen. Denn Yoga fördert Kraft, Gleichgewicht und Beweglichkeit. Daneben zählen die beruhigende geistige Wirkung und Stressreduktion.

Quelle: Dr. Julia Hofmann30.09.16Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: