Herzrisiko durch Sex ist gering

Herzkranke Menschen befürchten oftmals, Sex könnte zu einer Überlastung des Herzens führen. Mediziner geben Entwarnung. Leichte körperliche Ertüchtigung beim Sex kann das Risiko eines Herzinfarktes sogar senken.

 

 

Darf man ein geschädigtes Herz belasten?

 

Bislang haben Menschen mit schwachem Herz wenig Anhaltspunkte für einen möglichen Nutzen oder Schaden sexueller Aktivität. Ist die Belastung für das Herz möglicherweise zu viel? Was kann und darf sich ein Patient mit etwa einem durch einen Herzinfarkt geschädigten Herzen zumuten?

 

Die meisten Betroffenen müssen sich bezüglich sexueller Aktivität keine Sorgen machen, so Forscher der Universität Ulm. Denn sexuelle Aktivität entspricht zumeist einer leichten körperlichen Belastung, die für Herzpatienten meist empfehlenswert ist. Die meisten sexuellen Aktivitäten erfordern keine körperlichen Höchstleitungen und sind deshalb kein Problem.

 

Die Forscher hatten 536 Patienten nach einem Herzinfarkt zehn Jahre lang untersucht. Die 30- bis 70-jährigen Studienteilnehmer hatten Angaben zur Häufigkeit ihrer sexuellen Aktivität in dem Jahr vor ihrem Herzinfarkt gemacht. Hier ließ sich zwischen Herzinfarkt und sexueller Aktivität kaum ein Zusammenhang herstellen. Nur bei drei Personen fielen beide Ereignisse zeitlich zusammen.

 

 

Herz bei jüngeren Geliebten in Gefahr?

 

In den folgenden zehn Jahren kam es bei 100 Studienteilnehmern erneut zu kardiovaskulären Ereignissen wie einem Herzinfarkt oder Schlaganfall. Sexuelle Aktivität stand aber auch mit den folgenden Ereignissen nicht im Zusammenhang. Normaler Sex etwa in einer Partnerschaft sei für Patienten meist ungefährlich und überdies für die Psyche und die Partnerschaft von großer Bedeutung. Bei Ängsten und Zweifeln sollten sich Betroffene nicht scheuen, den Arzt zu befragen.

 

Höher scheint das Risiko für herzkranke Männer zu sein, wenn sie käuflichen Sex in Anspruch nehmen, ergaben ältere Untersuchungen. Ursachen sind möglicherweise vermehrte Anstrengungen, die Männer beim "Sex außer Haus" mit den meist deutlich jüngeren Prostituierten unternehmen, so eine Vermutung.

Quelle: Dr. Julia Hofmann29.09.15Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: