Haut beeinflusst Blutdruck

Ist der Blutdruck zu hoch, werden meist Bewegungsmangel und ungesunde Ernährung verantwortlich gemacht. Forscher finden heraus, dass auch die Haut für den Blutdruck eine Rolle spielt.


Bluthochdruck: Nicht immer lassen sich Ursachen ausmachen

Die Haut reagiert offenbar auf den Sauerstoffgehalt der Umgebung und beeinflusst darüber die Höhe des Blutdrucks, fanden britische und schwedische Wissenschaftler heraus. Ergebnisse ihrer Studie veröffentlichten sie im Journal "eLife". In Deutschland weisen 44 Prozent der Frauen und 51 Prozent der Männer Bluthochdruck (Hypertonie) auf.

Bluthochdruck beschreibt das Fließen des Blutes mit zu hohem Druck durch das arterielle Gefäßsystem. Das kann die Innenauskleidung von Gefäßen schädigen und erhöht deshalb das Risiko für Herzinfarkt, Schlaganfall und andere Organschäden. Als Hauptrisikofaktoren für Bluthochdruck gelten Übergewicht, Bewegungsmangel und ungesunde Ernährung. Oftmals lassen sich aber auch keine Ursachen eines zu hohen Blutdrucks ausmachen.

Viele Studien beschäftigen sich damit, welche Rolle Organe wie Gehirn, Herz oder Nieren bei Bluthochdruck spielen. Welche anderen Organe mit Hypertonie in Zusammenhang stehen, ist unklar. Neurowissenschaftler der University of Cambridge in Großbritannien nahmen jetzt die Haut ins Visier. Sie prüften, wie Sauerstoffmangel die Durchblutung der Haut verändert und ob dies den Blutdruck beeinflusst.


Sauerstoffmangel kommt unter verschiedenen Bedingungen vor

Experimente an Mäusen zeigten, wie vorübergehender und chronischer Sauerstoffmangel wirkt. Reaktionen der Tiere auf Sauerstoffmangel waren ein Anstieg der Hauttemperatur, eine ansteigende Herzfrequenz sowie ein ansteigender Blutdruck und eine Abnahme der körperlichen Aktivität. Bei gesunden Mäusen fanden nach 48 Stunden Anpassungsprozesse statt. 

Sauerstoffmangel kommt auch beim Menschen häufig vor. Er kann aufgrund der Umgebungsbedingungen entstehen, aber auch Rauchen und Übergewicht können an der Entstehung beteiligt sein. Die aktuelle Studie liefert Hinweise auf die Bedeutung der Haut als Hinweis auf die Entstehung von Bluthochdruck.

Quelle: Dr. Julia Hofmann02.11.17Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: