Hände richtig desinfizieren

Damit ein Hände-Desinfektionsmittel gut wirken kann, muss die Haut trocken sein. Darauf weist der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (BPI) in Berlin hin. Anwender verteilen das Produkt am besten gründlich auf ihren Händen und lassen es mindestens 30 Sekunden einwirken. Bleibt es kürzer auf der Haut, etwa weil es abgewischt wird, könnten unerwünschte Keime überleben.

Als Richtwert für eine ausreichende Menge gelten drei Milliliter. Bei größeren Händen kann mehr nötig sein, bei kleineren reicht eventuell weniger. Nach Angaben des BPI sind viele im Handel erhältliche Desinfektionsmittel auf Hautverträglichkeit getestet und beinhalten auch rückfettende Bestandteile. Wer aber Hautprobleme nach der Anwendung hat, sollte sich beim Arzt oder in der Apotheke nach alternativen Produkten erkundigen.

Quelle: dpa09.12.13Zum AnfangZurück

Quellenangabe für Zitate

Inhalte dieser Webseite dürfen für kommerzielle und nichtkommerzielle Zwecke ohne Rückfragen auszugsweise zitiert werden. Bedingung dafür ist die Einrichtung des folgenden Links als Quelle des Zitates: